Internationales Sojabohnen-Schätzerseminar in Prag besucht

Die Außendienstmitarbeiter Henrik Nitz und Fritz Westensee nahmen am AIAG (Internationale Vereinigung der Versicherer der landwirtschaftlichen Produktion) Expertenseminar zu Hagelschäden in Sojabohnen vom 07. bis 09.08.2019 in Prag teil.

Das von der Agra pojistovna, eine Tochter der Österreichischen Hagelversicherung, organisierte Seminar brachte den ca. 140 Teilnehmern aus aller Welt die Landwirtschaft und Kultur Tschechiens näher. Unter der fachlichen Leitung von Herrn Johann Fank (Österreichische Hagelversicherung) wurde die Herangehensweise der Schadenregulierung diskutiert.

Die wesentlichen Erkenntnisse zur Schadensregulierung in Sojabohnen sind:

  • Zeitaufwand mindestens doppelt so hoch wie bei Mais
  • Ertragsaufbau nicht vergleichbar mit Getreide oder Raps
  • Kompensation im gewissen Maße möglich
  • Möglichkeit des Reifwerdens der Kulturen sind entscheidend
  • Aussaattechnik und Witterung haben großen Einfluss auf den Ertragsaufbau und somit die Zählweise bei der Abschätzung

Die Teilnehmer waren sich einig, dass es ein sehr interessantes und gut organisiertes Seminar war. Zum Abschluss wurde das Versuchsgut der Universität Prag, wo u.a. Antilopen gezüchtet werden, und eine Bierbrauerei besucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.