Tarifübersicht

Die Tarifvarianten der Hagelgilde:
Sie wählen aus mehreren Möglichkeiten!

Die Tarifvarianten der Hagelgilde basieren auf dem Solidaritäts-Prinzip unseres Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit,
bei dem alle Versicherten viel mehr als Kunden sind. Sie sind Mitglieder!

Damit alle schadenfreien Betriebe von einer besonders günstigen Prämie profitieren, wird im Schadenfall – ausschließlich für die geschädigten Feldstücke – eine Schaden-Umlage berechnet oder direkt bei Auszahlung eine Selbstbeteiligung abgezogen.

Eine Mindestselbstbeteiligung oder die Höherstufung einer gesamten Fruchtart gibt es im Tarifsystem der Hagelgilde nicht.

Kommt es zu einem Schadenereignis, stehen über 200 regionale Schätzer als anerkannte Sachverständige zur Verfügung. Dadurch erfolgt die Schadenabschätzung schnell, kompetent und zuverlässig.

Fällige Entschädigungszahlungen werden umgehend (innerhalb einer Woche nach Feststellung der Schadenquote) an betroffene Betriebe ausgezahlt, damit es durch den Hagelschaden zu keinen Liquiditätsnachteilen kommt.
Sie können jährlich – außerhalb der Schadensaison – die bisher ausgewählte Tarifvariante wechseln. Somit passt sich der Versicherungsschutz Ihrem jeweiligen Bedarf genau an.

Tipp: Unser Verständnis von Partnerschaft beruht auf einer langfristigen Zusammenarbeit. Daher bieten wir Ihnen neben dem Versicherungsschutz für das laufende Jahr auch Vertragslaufzeiten über 3 oder 5 Jahre an, damit Sie von den zusätzlich gewährten Mehrjährigkeits-Nachlässen von 15 % (drei Jahre) bzw. 25 % (fünf Jahre) profitieren können.

Das passt immer: Hagelversicherung wie sie sein soll –
flexibel und passend wie ein Maßanzug.

Die Hagelgilde hat im Jahr 2016 die Allgemeinen Hagelversicherungs­beding­ungen sowie die Tarifvarianten grundlegend zu Gunsten aller Mitglieder überarbeitet.

Mehr Transparenz, zeitgemäße Formulierungen und ein komplett überarbeitetes Prämiensystem geben unseren Mitgliedern zukünftig die Möglichkeit, eine individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Hagelversicherung zu wählen.

Dabei ändert sich durch die Neuerungen nichts an der bisherigen Arbeitsweise der Hagelgilde oder am Umfang des Versicherungsschutzes.

Hagelversicherung so individuell, wie Sie es wünschen:

Ganz gleich, welche Fruchtart von einem Hagelschaden betroffen ist – mit den neuen Tarifvarianten können unsere Mitglieder schnell und – vor allem transpa­rent nachvollziehbar – ausrechnen, welche finanzielle Auswirkungen der Schaden zukünftig auf bestehende Versicherungsvertrag hat. Eventuelle Umlagen bezie­hen sich in den neuen Tarifvarianten nunmehr ausschließlich auf die betroffene (geschädigte) Versicherungssumme und werden anteilig bereits im Schadenjahr mit der Schadenszahlung verrechnet.

Zudem besteht über die neuen Tarifvarianten die Möglichkeit, eine variable Selbstbeteiligung im Vertrag zu vereinbaren, bei der komplett auf eine andere Schadenbeteiligung oder Hochstufung verzichtet wird.

Übersicht / Gegenüberstellung der Tarifvarianten der Hagelgilde

Zur besseren Übersicht haben wir Ihnen die vier Tarifvarianten der Hagelgilde
mit einer Musterberechnung im Schadenfall zusammengestellt.
Ausführliche Informationen zu den Tarifvarianten der Hagelgilde
finden Sie in unserem Download-Bereich.

Übersicht öffnen

Die wichtigsten Infos zu den Tarifvarianten der Hagelgilde im Überblick

Vertragslaufzeiten

Neben 3- und 5- jährigen Verträgen mit attraktiven Mehrjährigkeit-Nachlässen (15 % bzw. 25 %), bietet die Hagelgilde Mitgliedern auch jährlich fortlaufende Verträge zu günstigen Konditionen an. 10-jährige Verträge werden nicht mehr angeboten.

Aktuelle Hagelversicherungsbedingungen

Die Allgemeinen Hagelversicherungsbedingungen als Rechtsgrundlage der Versicherungsverträge wurden 2016 überarbeitet. Eine zeitgemäße Wortwahl mit besserer Klarstellung und Konkretisierungen aller Sachverhalte bietet erhöhte Klarheit für alle Mitglieder. Bei den Aktualisierungen wurde Wert darauf gelegt, dass es keine wesentlichen Einschränkungen des Versicherungsschutzes für die versicherten Mitglieder gibt. Zudem wurden die Zusatzbedingungen für z.B. die Silo-Mais-Sturmversicherung in das Bedingungswerk integriert.

Überarbeitung des Hochstufungs-Systems

Das Hochstufungs-System der vom Hagelschaden betroffenen Flächen (Verträge) wurde 2016 grundsätzlich überarbeitet und nachvollziehbarer gestaltet. Für Verträge mit Schaden ist eine höhere Prämie oder auch eine Selbstbeteiligung unumgänglich, damit die Prämien der schadenfreien Verträge entlastet werden. Von dieser Regelung profitieren letztlich alle Mitglieder.
Wichtig zu wissen: An der im Vergleich zum Wettbewerb sehr niedrigen Einstiegsgrenze für die Regulierung von Hagelschäden von 5 % ändert sich nichts.

Vier Tarifvarianten stehen zur Auswahl

Die Hagelgilde stellt allen Mitgliedern verschiedene, gleichwertige Tarifvarianten zur Auswahl: Hagelgilde Classic, Hagelgilde Direkt, Hagelgilde Direkt Vario 10 und Hagelgilde Direkt Vario 20.

Als Mitglied wählen Sie aus:

Versicherungsverträgen mit einer Umlage für Schaden:
Abhängig von der Höhe der festgestellten Schadenquote wird mit der Schadenabrechnung eine Umlage errechnet, welche verteilt über 4 Jahre (Schadenjahr plus 1. bis 3. Folgejahr) an Mehrprämie an die Versichertengemeinschaft zurückgezahlt wird.

Versicherungsverträgen mit mehreren Selbstbeteiligungs-Varianten:
Direkt von der festgestellten Schadenquote werden vorher vereinbarte Prozent-Punkte abgezogen und gar nicht erst als Regulierung ausgezahlt.

Ihre Vorteile: Neben dem möglichen Prämien-Nachlass (je nach gewählter Tarifvariante bis zu 20 %) ist die Umlage für Schaden ausgeschlossen. Das heißt, dass ein Vertrag nach einem Schaden bei der zukünftigen Prämienberechnung weiterhin als komplett schadenfrei eingestuft wird.

Unsere Wurzeln reichen bis in das Jahr 1811! Heute ist die Hagelgilde die zweitälteste Hagel-Spezialversicherung überhaupt.

Hier kennen wir uns aus und schätzen Land, Menschen und Sprache. Was uns besonders macht und was Sie über uns wissen sollten erfahren Sie, wenn Sie auf den Button klicken.