Bestand weiter ausgebaut

Auch im Jubiläumsjahr ihres 200-jährigen Bestehens konnte die Hagelgilde wieder zahlreiche neue Betriebe mit ihren Flächen unter Versicherungsschutz nehmen. Die versicherte Fläche stieg von 419.647 ha um 10.000 ha auf 429.715 ha.

Die Gesamtversicherungssumme (errechnet aus Marktpreisen, Ertrag und der versicherten Fläche) erhöhte sich von 522 Mio. € im Vorjahr um 160 Mio. € (+ 31 %) auf über 682 Mio. €. Grund hierfür war der seit dem Herbst 2010 starke Preisanstieg an den Märkten für Getreide und Raps. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit der seinen Sitz in Sierksdorf an der Ostsee hat, konnte seinen Bestand weiter ausbauen und seinen Mitgliedern den optimalen Versicherungsschutz sowie schnelle und objektive Schadenbegutachtung zum bestmöglichen Preis anbieten.

So extrem die Wettersituation in diesem Anbaujahr war, so blieb die Versichertengemeinschaft von kleineren und größeren Hagelschäden nicht verschont: Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden in diesem Jahr insgesamt 197 Hagelschäden (Vorjahr 206) und drei Sturmschäden (Vorjahr zwei) angemeldet.

Durch den schnellen und engagierten Einsatz der ehrenamtlichen Sachverständigen konnten alle Schäden zeitnah und objektiv zur Zufriedenheit der geschädigten Betriebe reguliert werden. Auch dadurch hat die Hagelgilde wieder einmal gezeigt, was eine Versicherung auf Gegenseitigkeit leisten kann. pm

Quelle: Bauernblatt 10.2011


PDF herunterladen